Zweifelsfrei hat Covid 19 unser Leben verändert oder besser gesagt die Umstände zu Covid 19 haben die Lebensumstände verändert. Wir haben zum Glück Impfstoffe die uns vor den schweren Folgen von Covid 19 schützen und derweil sind sehr viele Menschen geimpft. Natürlich gibt es auch Leute die diese Impfung verweigern und wir sollten alleine aus humanitären Gründen deren Ablehnung respektieren. Doch muss das Leben wie wir es vor Covid 19 kannten wieder wie gewohnt weiter gehen.

Geimpfte können sich auf der sicheren Seite wiegen und der Fakt das sehr viele Leute geimpft sind und wohl viele die noch nicht geimpft

sind schlicht aus eigener Verantwortung heraus sich noch nicht zur Impfung entschieden haben. Aber angesichts der Tragweiter der Einschränkungen können wir auch nicht ewig auf Entscheidungen warten und sollten wieder zum ganz normalen leben übergehen. Mit der Impfung hat aber auch die Zeit angefangen das Maßnahmen hinterfragt werden sollen. Warum sollte eine mehrheit die geimft ist noch Rücksicht auf die nehmen die sich wie auch immer nicht zur Impfung entscheiden können oder besser gesagt entscheiden wollen? Die Mehrheit der menschheit ist sicher dafür wieder zum gewohnten Alltag überzugehen und das ohne Maske Abstand und Nachweise erbringen zu müssen. Wer jetzt noch keine Impfung will muss mit den Folgen leben. Geimofte können sich auf einer sicheren Seite wiegen und wer nicht geimpft werden will muss eben mit Folgen rechnen aber nicht mit dauerfaften Mitleid.

Die Maske ergibt in den meisten Ländern der Welt kein Sinn und Zweck mehr. Warum also sollen wir noch Masken tragen oder warum sollte man sich nicht mit einer herzlichen Umarmung begrüßen? Geimpfte können all diese Dinge tun selbst wenn du dabei einem ungeimpften Menschen begegnest. Natürlich besteht die Option das sich beide Menschen mit Covid 19 anstecken aber der Geimpfte wird nicht serben müssen. Das klingt hart ist aber faktisch bewiesen. Also warum warten wir noch?