Unser Presseportal steht ganz im Sinne der Pressefreiheit.

Wir betreiben unser Presseportal ganz im Sinne der Pressefreiheit wobei alle unsere Journalist*innen autonom und ganz nach eigener Art und Weise berichten. Wir werden uns aber nie einem Druck oder Zwang beugen. Uns schüchtern Festnahmen oder Zensur nicht ein. Auch werden wir unseren Betrieb so lange es geht und selbst unter extremen Umständen weiter führen. Das sind klare Ansagen die gerade an Länder Regierungen oder auch Städte und Leute gehen die denken die Pressefreiheit wie auch immer untergraben zu können.

In Hongkong hat nun wieder einmal ein Presseunternehmen sein Betrieb eingestellt (link) nachdem einige Mitarbeiter festgenommen wurden. Wenn wir es doch einmal so sehen wie es ist dann ist Pressearbeit in den meisten Länder der Welt ziemlich schwierig geworden. Zwar werden zum Beispiel von "Reporter ohne Grenzen" Listen ausgegeben wo Pressearbeit gut bzw. wo Pressearbeit schwierig sei doch oft sehen wir eine Entwicklung die oft sensationsgeiler Journalismus sein könnte oder "lieb Kind Journalismus". Ebenso finden wir es befremdlich das man sich freie Presse nennt und auf der anderen Seite zum Beispiel einer Partei bzw. politischen Richtung zugeschrieben werden kann.

Wir teilen unsere Meinungen mit und versorgen ganz im Sinne der Grundsätze der Pressearbeit die Öffentlichkeit völlig kostenlos mit Informationen. Wir kennen Repressionen und Druckmittel und Anfeindungen auch wenn wir Mitten aus Deutschland berichten jedoch egal wann wo wie usw - wir werden unsere Pressearbeit auch unter den noch so schlimmsten Aspekten tun. Dies kann man jede/r Kolleg*in zurufen - egal in welchem Land egal unter welchem Umstand: nie aufgeben und immer weiter machen.